Jahrgangsübergreifender Unterricht

Warum arbeiten wir jahrgangsübergreifend?

Es ist nicht so, dass sich alle Kinder einer Altersstufe auf demselben Entwicklungsstand befinden bzw. dahin gebracht werden können. In einer altersgemischten Gruppe fällt es leichter, auch die Verschiedenheit der Kinder zu akzeptieren und als Chance für ihre Entwicklung aufzugreifen.

Das Lernumfeld in altersgemischten Klassen ist anregungsreicher und wird den Lernansprüchen damit gerechter. In dieser Lernumgebung gibt es immer auch Angebote für „stärkere“ und „schwächere“ Schüler.

Selbstständiges Lernen, eigenständige Wissensaneignung und Individualisierung der Lernprozesse sind sehr wichtig für erfolgreiches Lernen mit „Langzeitwirkung“ und erhalten gerade im jahrgangsübergreifenden Unterricht besondere Gewichtung.

Soziales Verhalten, Toleranz und Achtung vor dem anderen können in der altersgemischten Gruppe eher gelernt werden, weil der direkte Umgang mit kleineren und größeren Kindern in der Klasse ständig solche Herausforderungen bietet.

Kinder, die keine oder nur wenige Geschwister haben, machen Lernerfahrungen und auch soziale Erfahrungen im Umgang mit älteren und jüngeren Kindern.

Der Übergang vom Kindergarten in die Schule verläuft fließender. Neue Kinder finden sich schneller in der Schulsituation zurecht.

Infoflyer der Amerikanischen Schule zum
jahrgangsübergreifenden Unterricht
als Download.