Kindersprechtag

Es ist uns wichtig Kinder als Experten für ihr eigenes Lernen ernst zu nehmen. Das bedeutet auch, dass wir zusätzlich zu den gesetzlich verankerten Elternsprechtagen zweimal im Jahr einen Kindersprechtag durchführen.

Einige Tage vor dem Kindersprechtag schätzen die Kinder in der Klassenfamilie 1/2 ihr Arbeits- und Sozialverhalten mit Hilfe eines Entwicklungssterns ein.

Die Älteren in den Klassenfamilien 3/4 bekommen einen Fragebogen, auf dem sie sowohl ihr Arbeits- und Sozialverhalten als auch ihre Lernfortschritte selbst beurteilen.

Beim Kindersprechtag bespricht jedes Kind gemeinsam mit seiner Lehrerin, was es bereits kann und welche Ziele als nächstes anstehen. Hierbei spielen die Lernlandkarten eine wichtige Rolle.

Genauso wichtig sind die Gespräche über das Arbeits- und Sozialverhalten. Es wird gemeinsam überlegt, was beim Lernen stört und wie man dies verändern kann. Wenn es Probleme mit anderen Kindern gibt, wird nach Lösungen gesucht.